Tierphysiotherapie

Claudia Brune

Grütlohner Weg 80

46325 Borken

 

 



 

 

 

Festnetz: 02861/5000319 

Mobil: 0173-9018709

Mail: tierphysiotherapie@web.de

 

(c) Claudia Brune

Arthrose

Die Arthrose ist eine chronische Gelenkserkrankung, in deren Verlauf im Gelenk Knorpelgewebe immer mehr zerstört und zunehmend knöchernes Material zugebildet wird.

Durch die Knorpelschädigung und dadurch veränderte Biomechanik des betroffenen Gelenks kommt es zu Schmerzen, die sich durch Bewegungsunlust oder durch eine anhaltende oder zeitweise Lahmheit offenbart. Zu den bekanntesten Arthrosen beim Hund zählen die "Gonarthrose" (Kniegelenksarthrose),die "Coxarthrose" (Hüftgelenksarthrose) und die "Spondylarthrose" / "Spondylose" (Arthrose an den kleinen Gelenken der Wirbelsäule).

Die Ursachen für eine Arthrose sind vielfältig:

  • angeborene Fehlstellung und damit Fehlbelastung eines Gelenkes
  • erblich bedingt (OCD, HD, ED)
  • Verletzungen, Bänderrisse, Verstauchungen (Luxationen), Absprengungen im Bereich des Gelenkes
  • entzündliche Veränderungen z.B. durch Rheuma oder Borreliose
  • Operationen mit Eröffnung der Gelenkkapsel
  • „altersbedingte Arthrosen“: Folgen von Kombinationen aller oben aufgeführter Reize (über Jahre) bzw. einfache „Abnutzungserscheinungen“

Zur Diagnosesicherung ist eine Röntgenaufnahme unerlässlich.

Um das Voranschreiten einer Arthrose hinauszuzögern ist eine gezielte Physiotherapie, Gewichtsreduktion, und/oder die Gabe knorpelschützender Medikamente sinnvoll.